Baukredite sind günstig wie nie – Isabell Hering (Town & Country)

Isabell Hering ist Marketingbeauftragte bei Town & Country. Im Interview spricht die Immobilienexpertin über die wichtigsten Voraussetzungen beim Immobilienkauf und warnt vor schlechter Finanzierungsplanung beim Erwerb eines Eigenheims.

Viele Menschen träumen vom Eigenheim, welche Voraussetzungen muss ich für eine Immobilienfinanzierung mitbringen?

Isabell Hering: Das sind laut Wohnimmobilienkreditrichtlinie vor allem 3 große Voraussetzungen:

– Punkt 1: Die Kreditfähigkeit – Das bedeutet: Der Kreditnehmer muss zwischen 18 und 75 Jahre alt sein, eine Meldeadresse in Deutschland und eine deutsche Bankverbindung besitzen.

– Punkt 2: Die Sicherheiten – Eigenkapital ist zwar wünschenswert, aber kein Muss – ein geregeltes, monatliches Einkommen dagegen schon.

– Punkt 3: Die Kreditwürdigkeit (Stichwort: Schufa-Anfrage) – Ist der Kreditnehmer früheren Zahlungsverpflichtungen zuverlässig nachgekommen? Je besser die Bonität, desto besser sind die von der Bank angebotenen Konditionen. Je nach Alter des Kreditnehmers zum Zeitpunkt der Kreditaufnahme und der Laufzeit des Kredits, sollte man zudem prüfen, ob die Bonität auch im Alter (nach Renteneintritt) gegeben ist.

Wie ist der Ablauf beim Immobilienkauf?

Isabell Hering: Unsere Town & Country Partner bieten Interessenten regelmäßige Veranstaltungen an, wie Baustellen-Safaris oder Bauherrenabende, auf denen sie sich zum Thema Hausbau mit Town & Country Haus informieren können. Zudem ist auch ein Besuch in einem von vielen, deutschlandweiten Musterhäusern möglich. Haben sich die Interessenten für den Hausbau entschieden, nehmen Sie Kontakt zu einem Town & Country Partner in ihrer Nähe auf. In mehreren persönlichen Gesprächen lernt der Partner die zukünftigen Bauherren kennen und befragt diese zu ihren Hausbauwünschen. Auch Fragen zum Wunschbauort oder dem finanziellen Rahmen des Projekts werden geklärt. Des Weiteren gibt der Partner einen ersten Einblick in die Town & Country Häuserwelt und unsere Arbeitsweise. Danach bekommen die Interessenten ein unverbindliches Angebot. Entscheiden sie sich schließlich zum Bau mit Town & Country Haus, werden in einem persönlichen Gespräch alle offenen Fragen geklärt und anschließend der Hauskaufvertrag unterzeichnet, bevor es in die Planungsphase geht.

Was ist günstiger – mieten oder kaufen einer Immobilie?

Isabell Hering: Hierzu lässt sich keine allgemeine Aussage treffen, denn die Miet- und Immobilienpreise differenzieren in Deutschland von Region zu Region. Es kommt also darauf an, wo man wohnen möchte. In einigen Gegenden lohnt es sich auf alle Fälle eine Immobilie zu kaufen, denn die Höhe der monatlichen Miete deckt sich mit der einer Kreditrate.

Worauf sollte ich bei der Baufinanzierung achten und welche Kosten fallen an?

Isabell Hering: Um die Frage „Wie viel Haus kann ich mir leisten“ beantworten zu können, ist es vorab wichtig, dass die Bauherren eine ehrliche Einkommensaufstellung zur realistischen Einschätzung des Budgets erstellen. Weitere Punkte, die man bei einer Baufinanzierung beachten sollte:

– Eigenkapitaleinsatz: Dieser sollte mindestens 10% der Anschaffungs- und Herstellungskosten betragen. Auch wenn eine Finanzierung ohne Eigenkapital ebenso möglich ist, gilt immer noch: Je mehr Eigenkapital, desto besser.

– Zinsbindung: Momentan sind die Zinsen niedrig, daher sollte man sich diese langfristig sichern.

– Fördermöglichkeiten (z.B. die der KfW-Bank) berücksichtigen

– Flexibilität und rasche Entschuldung: Dabei sollte man immer die Restschuld und

die Anschlussfinanzierung im Auge behalten und Sondertilgungsmöglichkeiten

und Tilgungssatzwechsel vereinbaren.

– Angebotsvergleich: Man sollte sich immer von verschiedenen Banken beraten

und Angebote erstellen lassen, um am Ende eine gute Wahl zu treffen.

– Eigenleistungen: Da diese als „Muskelhypothek“ in die Baufinanzierung mit einfließen können, ist es wichtig, die eigenen Arbeiten realistisch einzuschätzen und Faktoren wie Zeit und handwerkliches Geschick zu bedenken.

Immobilien in Metropolregionen sind in den letzten Jahren stark im Preis gestiegen, lohnt sich der Wohnungs- oder Hauskauf überhaupt noch?

Isabell Hering: Was man nicht vergessen darf: Nicht nur die Immobilienpreise sind in diesen Metropolregionen gestiegen, auch die Mietpreise. Momentan erreicht die Miete in einigen Städten sogar ein Rekordniveau und wird auch in Zukunft weiter steigen. Die Mietpreisbremse hilft dabei nur bedingt. Eine eigene Immobilie bietet langfristig mehr Vorteile, schafft Unabhängigkeit von steigenden Mieten, bietet Sicherheit für die Zukunft und ist eine gute Altersvorsorge. Gerade in der momentanen Niedrigzinsphase sind Immobilien- oder Baukredite so günstig wie nie. Daher lohnt es sich definitiv, sich für eine eigene Immobilie zu entscheiden.

Was sind die Risiken beim Immobilienkauf?

Isabell Hering: Risiken ergeben sich vor allem bei der Finanzierung der Immobilie. Manche Käufer oder Bauherren überschätzen ihr finanzielles Budget, akzeptieren schlechte Kreditkonditionen der Banken oder vergessen bei ihrer Finanzierung schlichtweg wichtige Posten, wie die Kauf- oder Baunebenkosten. Zudem ist ein geringes oder gar kein Eigenkapital immer ein Risiko beim Immobilienkauf oder Hausbau.

Frau Hering, vielen Dank für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.