Finanzielle Rücklagen sind der Helfer in der Not – Boris Micudaj

Boris Micudaj ist Geschäftsführer von Aussperrschutz Universal. Im Interview spricht er über Firmengründungen in Krisenzeiten.

 „Corona konnte keiner voraussehen“ – tatsächlich nicht? Seit 2009 gibt es eine ISO-Norm für Risikomanagement (31000). Waren Sie auf die Krise ausreichend vorbereitet?

Boris Micudaj: Da ich schon aus meiner Selbständigkeit erfahren musste, wie wichtig die Rücklagen für schlechte Zeiten sind, kann ich es sicher mit JA beantworten.

Wie hat sich die Marktlage in Ihrer Branche durch die Corona-Krise verändert?

Boris Micudaj: Wir sind praktisch mit der Corona Krise angefangen, wollen langsam angehen, Marke aufbauen und es ist noch nichts passiert. Wir haben ein Weltweit-Neues Produkt was sicherlich eine bestimmte Vorgehensweise verlangt. Gestern bei der DHDL-Registriert und hoffen auf die Aufnahme in die Staffel 9.

Krisen- und Risikomanagement wird in Unternehmen oft nachrangig behandelt. Welche internen und externen Risikofaktoren haben Sie für Ihr Unternehmen / Ihre Branche besonders im Blick?

Boris Micudaj: Wir investieren vorsichtig, ohne dabei an der falschen Seite zu sparen. 

Krisen offenbaren oft Schwächen im Unternehmen, die im Tagesgeschäft unbemerkt übergangen werden, wenn das Business „läuft“. Inwiefern haben Sie die Ausrichtung und Arbeitsweise Ihres Unternehmens während einer Krise angepasst?

Boris Micudaj: Wir sind mit Corona gekommen, frisch auf dem Markt praktisch ab Sommer und sind gerade dabei, Marketing zu betreiben und das Unternehmen auszurichten. Wir bauen eine Marke auf und der Glaube an das Produkt schafft Energie, die in schwierigen Zeiten notwendig ist. Zur Anpassung: Es gibt Wege, die man gehen soll und das tun wir auch – unabhängig von Corona.

Leiden in Ihrem Unternehmen aufgrund der Krise andere Themen wie z.B. Umweltschutz, Nachhaltigkeit oder die Produktqualität?

Boris Micudaj:  Wir leiden nicht. Wir sind eh Made in Germany orientiert, beispielsweise im Versand von Taschen aus recyceltem Papier. An die Nachhaltigkeit haben wir von vornerein gedacht und uns gegen einen zusätzlichen Produkt-Beutel entschieden. Außerdem werden die Lieferscheine und Rechnungen immer nur per Email versandt.

Welche Erkenntnisse haben Sie aus der Corona-Krise gewonnen?

Boris Micudaj: Es ist beängstigend wie einfach man, den Lauf des Lebens verändern/stoppen kann. Das Leben ist wie eine sichere Unternehmenspolitik; „Sei immer auf die schlechten Zeiten vorbereitet!“ 

Welche Ratschläge möchten Sie gerade Startups zum Thema „Krisen-Prävention“ mit auf den Weg geben?

Boris Micudaj: Finanzielle Rücklagen sind der Helfer in der Not oder Corona Zeit. Habe immer ein Plan B.

Herr Micudaj, vielen Dank für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.