Fintechs: starke Innovationskraft und Anpassungsfähigkeit – Patrick Pilak

Wir sprechen mit Patrick Pilak, Head of Sales & Operations der WechselGott GmbH aus Leipzig über moderne Technologien im Bereich der Finanzdienstleistungen.

Die Fintech-Szene ist angetreten, um den etablierten Wettbewerbern in der Finanz- und Versicherungsbranche den Rang abzulaufen. In welchen Bereichen konnten Fintechs signifikante Marktanteile gewinnen?

Patrick Pilak: Vor allem in der Digitalisierung. Fintechs zeichnen sich durch eine starke Innovationskraft und Anpassungsfähigkeit aus. Vor allem der deutsche Mittelstand hat in Bereichen der Digitalisierung noch sehr viel Nachholbedarf. Fintechs wird die Digitalisierung aber schon in die Wiege gelegt – ihr gesamtes Grundgerüst in der täglichen Arbeit, Unternehmenskommunikation, Geschäftsplanung und moderner IT-Infrastruktur beruht darauf. Daher konnten Fintechs bereits jetzt in den Bereichen Versicherungen und Finanzanalysen sehr viel Boden gut machen.

Was ist Ihr Kerngeschäft, welche die wichtigsten Alleinstellungsmerkmale Ihres Unternehmens?

Patrick Pilak: WechselGott ist ein Vertragsmanager, der einen automatischen Wechsel von Strom- und Gasverträgen und Versicherungen ermöglicht. Der Kunde registriert sich und fügt sein Bankkonto hinzu. Anschließend werden alle Verträge über die PSD2 Schnittstelle erkannt und der Vertragswelt und Versicherungswelt hinzugefügt. Nach Unterzeichnen des Maklermandates agieren wir als Makler für den Kunden. Dies erlaubt uns seine Versicherungen und Energieverträge zu überprüfen und zu optimieren – und dies jährlich.

Welchen Mehrwert bieten Sie Kunden im Vergleich zu ihren etablierten Wettbewerbern?

Patrick Pilak: Der Mehrwert liegt in der jährlichen vollautomatischen Prüfung und Wechsel seiner Energieverträge und Versicherungen in Hinblick auf die Kriterien des Verbraucherschutzes. Im Gegensatz zu anderen Wettbewerbern erfolgt der Vergleich und die Auswahl der Tarife aus dem gesamten Markt völlig neutral und transparent zum höchstmöglichen Kundennutzen.

Es gibt zwei Ansätze in der Fintech-Szene: Übernahme des Marktes oder Kooperation mit etablierten Unternehmen. Welchen Ansatz halten Sie für zielführender, wie agiert ihr Unternehmen?

Patrick Pilak: WechselGott legt großen Wert auf die Zusammenarbeit mit Kooperationspartner, die jeweils führend in Ihrer Branche sind. Aufgrund der Verteilung der Kompetenzen sehen wir die Zusammenarbeit zielführender und nachhaltiger als die Übernahme des Marktes. Analog zu einem Taschenmesser, kann somit jeder Teil seine Stärken einsetzen. Gemeinsam mit unseren Partnern möchten wir dem Gesamtmarkt unseren Stempel aufdrücken.

Wie schnell reagieren Ihre Wettbewerber auf neue Trends, wie hoch ist der Innovationsdruck?

Patrick Pilak: Der Innovationsdruck ist sehr hoch. Ganz nach dem Motto “Konkurrenz belebt das Geschäft” reagieren alle Beteiligten des Marktes schnell und präzise. Durch Weitsichtigkeit und schnelles flexibles Handeln gilt es den Mitbewerbern stets einen Schritt voraus zu sein. Oftmals liegt die Herausforderung nicht in der Entwicklung von Ideen, sondern die Komplexität auf Ebene der IT adäquat abzubilden.

Welche Innovationen dürfen wir von Ihnen in nächster Zeit erwarten?

Patrick Pilak: Neben einer jährlichen automatischen Prüfung der Versicherungen, soll dieses Prinzip auch auf den Bereich Mobilfunk/DSL ausgeweitet werden. Etwas derartiges gibt es bis dato in keiner Form in Deutschland.

Herr Pilak, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.