Kemal Selamet: Leasing von E-Fahrzeugen und Hybriden lohnt sich

Wir sprechen mit Kemal Selamet, Geschäftsführer von LuxuryLeasing über Fahrzeugleasing als Alternative zum Autokauf.

Firmenfahrzeuge werden fast immer geleast, welche Vorteile hat das Leasing im Vergleich zum Kauf eines Fahrzeugs?

Kemal Selamet: Steuerlich gesehen kann man die Kosten für das Leasing zu 100% bei gewerblichem Leasing absetzen. Des Weiteren das geringe Restwertrisiko und dass man jeweils aktuelle, neuwertige Modelle nutzen kann.

Die Kaufpreise für E-Autos sind höher als für Verbrenner. Lohnt sich das Leasing trotzdem?

Kemal Selamet: Es kommt hierbei ganz klar auf den Leasingfaktor an. Es ist eine Mischkalkulation die vor allem im gewerblichen Bereich entscheidend ist. Hoher Neupreis, gute Leasingrate und 0,5% Versteuerung sollte das Ziel sein. Oft ist es jedoch so, dass wir sehr gute Leasingraten zu normalen Verbrenner-Fahrzeugen haben, die jedoch mit einem hohen Neupreis daherkommen. Auch wenn die Leasingrate top ist, fällt jedoch die 1% Versteuerung ins Gewicht. Daher lohnt sich das Leasing bei E-Fahrzeugen/Hybriden vor allem im gewerblichen Bereich.

Welches sind die wichtigsten Faktoren für die Höhe der monatlichen Leasingrate?

Kemal Selamet: Niedriger Verkaufspreis und sehr guter Restwert des Fahrzeugs, also Alter, Farbe, Zustand, KM, Ausstattung und am besten auch einen hohen Neupreis.

Viele Unternehmen wünschen Planungssicherheit. Gibt es die Möglichkeit alle Risiken im Zusammenhang mit dem Fahrzeug über Leasingverträge abzudecken?

Kemal Selamet: Sich ganz einfach eine Tabelle erstellen und alle anfallenden Kosten aufschreiben. Vor allem aber darauf achten, dass das Fahrzeug über die gesamte Leasingdauer in der Garantie ist. Eine Tabelle könnte so ausschauen:

– Leasingrate

– Service inklusive Verschleiß sollte dazu gebucht werden, damit hier keine Überraschungen entstehen.

– 1 Satz Winterreifen

– evtl. 2 Satz Sommerreifen

– Reifenwechsel 2x im Jahr

– Steuern einmal im Jahr

– Vollkasko Versicherung im Jahr

In welchen Fällen lohnt sich Leasing für Privatpersonen?

Kemal Selamet: Es gibt zwei entscheidende Vorteile: Zum einen das geringe Restwertrisiko für den Kunden. Die aktuellen Leasingraten sind teilweise so top kalkuliert, dass die Summe an Leasingraten definitiv weniger hoch ausfällt, als der Restwertverlust nach zwei, drei Jahren und 20.000/30.000/40.000 km mehr bei einem Fahrzeugkauf.

Der andere Vorteil ist, dass man aktuelle, neuwertige Modelle – manchmal auch mit einem hohen Neupreis – für zwei, drei Jahre nutzen darf und dann wieder auf ein aktuelles Modell nach der Laufzeit umsteigen kann.

Hatte die Pandemie Auswirkungen auf Ihre Branche?

Kemal Selamet: Die Pandemie hat weitreichende positive als auch negative Folgen für die Branche. Zum einen wollen Kunden – vor allem Privatpersonen – lieber leasen anstatt ihr Kapital an ein Fahrzeug zu binden. Zum anderen haben wir – noch – das Glück mit unseren Kooperationspartnern Fahrzeuge günstig einzukaufen und mit einer attraktiven Leasingrate zu vermitteln. Dies wird sich jedoch ändern, da wir mit vielen Lagerfahrzeugen arbeiten und diese folglich dieses Jahr nicht produziert wurden und wir somit nächstes Jahr einen Engpass mit günstigen Fahrzeugen haben werden. Das ist sicher. Natürlich gab es auch Situationen – vor allem am Anfang – wo wir als LuxuryLeasing.de einige späte Absagen von Kunden erhalten haben. Beispielsweise wenn ein Geschäftsführer sich doch nicht das neue Firmenfahrzeug holt, damit er vor seiner Belegschaft nicht falsch wahrgenommen wird.

Welche sind die aktuellen Trends in Ihrer Branche?

Kemal Selamet: Ganz klar Jahreswagen, junge gebrauchte Fahrzeuge, Vorführer mit Leasingfaktoren unter 0.5%. Top ausgestattete Fahrzeuge mit niedrigen Leasingraten.

Herr Selamet, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.