Clemens Nau: Bewerber sind heute selbstbewusster als früher

Clemens Nau ist Geschäftsführer und Gesellschafter von salesjob Personalberatung GmbH in Köln. Mit ihm sprechen wir über Tipps für Bewerber, Human-Ressource-Leiter sowie die Vorbereitung auf ein Bewerbungsgespräch.

Human Ressource-Leiter wollen mit Kandidaten ins Gespräch kommen, statt sie, wie früher zu verhören. Was bedeutet das im Alltag?

Clemens Nau

Clemens Nau: Das Verhörverhalten ist aus meiner Sicht schon sehr lange kein Thema mehr. Heute lernt man sich erst mal kennen und findet heraus, ob die Chemie stimmt, was Unternehmen und Kandidaten bewegt und ausmacht. Natürlich müssen auch die harten Faktoren abgeklopft werden, man muss ja klären, ob der neue Mitarbeiter das schon mitbringt was man sucht, wie weit er ausgebildet und eingearbeitet werden muss, etc. Aber auch die Kandidaten stellen heute selbstbewusst ihre Fragen nach dem Team, dem Arbeitsplatz, den Rahmenbedingungen und das ist auch völlig okay.

Welche Tipps haben Sie für Bewerber, um authentisch und professionell zu erscheinen?

Clemens Nau: Generell sollte man sich vorher über die Aufgabe und das Unternehmen informieren, auch über Markt und Wettbewerb und sich vorher schon Gedanken machen, ob man im Fall der Fälle auch ein Angebot annehmen würde. Das Auftreten, Klamotten, Umgangston sollten der Branche und dem Unternehmen angemessen sein. Aber verstellen Sie sich nicht, seien sie immer authentisch, im Zweifel überlegen Sie sich vorher, ob das Ihr Unternehmen und Umfeld ist.

Worauf sollten sich Bewerber vorbereiten, die das Unternehmen betreffen? Klassische Daten wie Gründungsdatum und Co. oder auch Daten, die in die Tiefe gehen?

Clemens Nau: Man sollte immer wissen was die Firma genau macht, welche Standorte, wie viele Mitarbeiter und wer die direkten Wettbewerber sind und was evtl. die pro/contra für das Unternehmen sind. Man kann sich heute sehr gut informieren, ohne zu viel Zeit zu investieren, schauen Sie auf seriösen Informationsportalen und machen Sie einen Bogen um Bewertungsportale. Bringen Sie Fragen mit zu Aufgabe, Team und Strategie. Bringen Sie Stift und Zettel sowie Ihre Notizen mit.

Die Frage nach den Gehaltsvorstellungen ist ein heißdiskutiertes. Welche Tipps haben Sie für Bewerber? Pokern oder Zurückhaltung?

Clemens Nau: Mir ist nicht klar, warum das Thema so schwierig ist. Das Gehalt hängt von Qualifikation und Berufserfahrung ab, vom Standort und der Größe des Unternehmens, sowie von Angebot und Nachfrage. Da macht man sich vorher Gedanken was bin ich wert, was muss ich mindestens verdienen und was hätte ich im Bestfall gerne. Dann nennt man eine Range von bis. Das Unternehmen hat ein Budget und wird Ihnen ein Angebot machen, das im Idealfall in Ihrer Range liegt.

Welche Gewichtung nimmt die Persönlichkeit und welche die objektiven Fertigkeiten und Fachkenntnisse bei der Auswahl eines Kandidaten ein?

Clemens Nau: Das kommt sicher auf die zu besetzende Stelle an. Es gibt repräsentative Jobs, da spielt Persönlichkeit eine Rolle, und es gibt Facharbeiter-Jobs, da geht es primär um Ihre Fähigkeiten. Am Ende muss beides passen.

Welche Methoden und Kanäle nutzen Sie für die Rekrutierung von Personal?

Clemens Nau: Üblich sind heute die Firmenwebseite, soziale Medien wie LinkedIN und Xing, vereinzelt Online-Stellenanzeigen und Dienstleister/Headhunter, je nach Schwierigkeitsgrad, Stelle, Region und Bekanntheit des Unternehmens.

Herr Nau, vielen Dank für das Gespräch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.