Impfstoffverteilung durch Betriebsärzte – Nadine Mette (freenet AG)

Nadine Mette ist Leiterin für Unternehmenskommunikation und PR der freenet AG. Im Interview spricht sie über das Corona-Testangebot und den aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen im Unternehmen.

Die Politik hat angedeutet im Rahmen des Infektionsschutzgesetztes Betriebe zum Testen von Mitarbeitern zu verpflichten. Es besteht großer Streit über das Thema in der Koalition. Für wie sinnvoll halten Sie die Maßnahme?

Nadine Mette: Uns ist unternehmerische Freiheit und die Verantwortung für die Mitarbeiter wichtig. Wir beteiligen uns daher auch ohne Verpflichtung an der Aktion. Das Testangebot gibt Mitarbeitenden wie Unternehmen die Möglichkeit, eine Infektion früh zu erkennen und so Infektionsketten zu unterbinden.

Wie gehen Sie und Ihre Mitarbeiter mit der aktuellen Situation um?

Nadine Mette: Wir bieten auf freiwilliger Basis bis zu zwei Tests die Woche für die Mitarbeitenden an. Die Mitarbeitenden sollen das Ergebnis selbst festhalten. Das Angebot wird dankend angenommen.

Hat Ihr Unternehmen bereits Test’s, denn die Verfügbarkeit soll teils schwierig sein?

Nadine Mette: Ja, wir haben für die nächsten Monate Tests bestellt und z. T. schon bekommen.

In Deutschland haben sich bislang über 3. Millionen Menschen mit Corona infiziert. Gab es Coronafälle in Ihrem Unternehmen und wie wurden sie behandelt?

Nadine Mette: Wir haben und hatten erkrankte KollegInnen im Konzern. Die Ansteckung fand, soweit wir das beurteilen können, nur in einem Fall am Arbeitsplatz statt. Die Kollegen wurden krankgeschrieben, alle Kontakte wurden getestet und entsprechend isoliert. Mehrheitlich arbeitet die Belegschaft heute im mobilen Office.

Welche Impulse von der Politik würden Sie sich für Ihre Branche wünschen?

Nadine Mette: Die Betriebsärzte bei der Verteilung der Impfstoffe rasch mit zu berücksichtigen, da wir dann schnell und unkompliziert die Kollegen im Unternehmen impfen lassen könnten.

Frau Mette, vielen Dank für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.