Diese Geldanlage verspricht hohe Rendite und bankübliche Sicherheit – Interview mit Beenjamin Kühn von adcada GmbH

Im Interview mit Janine Mehner, erklärt Benjamin Kühn, unter anderem Geschäftsführer der adcada GmbH, wie die erstrangig besicherte Geldanlage mit der Option auf bankenübliche Sicherheiten funktioniert. Sein Unternehmen stellt Investoren eine hohe Rendite in Aussicht.

Herzlich Willkommen beim Businesstalk am Kudamm, mein Name ist Janine Mehner und heute bei uns zu Gast Benjamin Kühn von der Adcada – die Geldanlage mit der Option auf bankübliche Sicherheit.

Herr Kühn, wir freuen uns sehr, dass sie heute bei uns sind und möchten heute mit ihnen über Geldanlagen sprechen. Heutzutage ist es für Investoren sehr schwierig überhaupt noch eine gute Geldanlage zu finden, entweder hat man zu hohes Risiko, das bedeute eventuell einen Totalverlust, oder aber das man überhaupt noch die Rendite oberhalb der Inflation bekommt. Ihr Unternehmen verspricht Sicherheit und eine hohe Rendite vereint zu haben. In welchen Bereichen ist Adcada erfolgreich?

Benjamin Kühn: Zuallererst sei da natürlich erstmal unser Premium- Onlineshop Fashion.Zone zu benennen. Wir betreiben mittlerweile ein Portfolio von über 80 Marken, welches wir international an den Endverbraucher, aber eben auch mit unserer Einkaufsplattform Acada Market an externe Einzelhändler verkaufen. Dann haben wir das Adcada Fotostudio, dass ist das größte Fotostudio Norddeutschlands, mit einer Hohlkehle, welche 6 mal 9 Meter groß ist. Das haben sie um Umkreis von 250km von Rostock eben nicht, das suchen sie wirklich vergebens. Dann sind es natürlich auch unsere Finanzprodukte, welches uns so erfolgreich machen, das ist auf der einen Seite der Adcada Festzins und auf der andere Seite der Adcada Hypozins, welcher eben eine erstklassige und auch erstrangig gesicherte Sicherheit bietet.

Und ab welcher Summe können sich Anleger beteiligen und wie oft findet die Zinsauszahlung statt?

Benjamin Kühn: Sie können sich ab 10.000€ beteiligen und wir zahlen vierteljährig aus, sprich immer zum Quartalsende.

Der Finanzmarkt hat viele erfolgreich gemacht, aber auch wahnsinnig viele scheitern lassen. Welche Sicherheiten bietet Adcada hinsichtlich des Investments?

Benjamin Kühn: Zuallererst sei zu erwähnen, dass vor dem Anleger bei Adcada niemand im Rang steht, das heißt wir haben keine Banken und auch keine Risikokapitalgeber, mit denen wir zusammenarbeiten. Der Investor ist also immer im ersten Rang an vorderster Stelle. Dann sei noch zu erwähnen, dass beim Produkt des Adcada Hypozinses eine amtliche Eintragung einer Brief-Grundschuld stattfindet, welche dann eben im Grundbuch drinsteht und auch zu 120 % besichert wird. So weit ich weiß, gibt es das in Deutschland eben nicht. Damit haben wir eben ein Produkt entwickelt, was dem Anleger die höchstmögliche Sicherheit bietet.

Gibt es dabei neutrale Quellen, also externe Prüfer, die die Leistungsfähigkeit des Unternehmens attestieren können?

Benjamin Kühn: Selbstverständlich haben wir uns natürlich auch extern prüfen lassen. Im August 2018 haben wir das CrefoZert erhalten. Wie der Name Crefo schon sagt ist es von der Creditreform ausgestellt und dieses CrefoZert grundsätzlich sind nur zwei Prozent aller in Deutschland finanziell tätigen Unternehmen überhaupt dafür geeignet dieses CrefoZert zu erlangen und nur 0,5 % bestehen dann auch dieses aufwendige Prüfverfahren. Das CreoZert bedeutet dann eben, dass das Unternehmen eine sehr hohe Seriösität aufweist, dass das Unternehmen finanziell bestens dasteht und eben auch einen sehr geringen Zahlungsausfall und Zinsauszahlungsausfall-Risiko besteht.

Letzte Frage: Wie schätzen sie die Zukunftsaussichten ihres Unternehmens ein?

Benjamin Kühn: Wir hoffen natürlich das der Weg, den wir vor über vier Jahren eingeschlagen haben, damals mit drei Mitarbeitern, weiterhin nach oben verläuft. Stand heute bieten wir bereits über 60 Personen einen Arbeitsplatz bei Adcada und das soll natürlich weiterwachsen. In Kürze öffnen wir zwei Filialen, einmal in Rostock Warnemünde und einmal in Rostock Haupt-Einkaufsstraße, den Fashion.Zone Store. Mein Ziel ist natürlich irgendwann nicht nur Deutschland, sondern sogar europaweit Filialen haben. Dann wollen wir natürlich unseren Onlineshop Fashion.Zone auch weiter ausbauen. Stand heute haben wir 80 Premium-Marken, das soll natürlich auch weiterwachsen. Dann wollen wir uns natürlich auch nach wie vor viele erstklassige Immobilien mit 1-A-Lagen aneignen. Das sind so die Ziele, die wir haben in den nächsten Jahren. 

Ich merk schon, breit aufgestreut. Ich wünsche ihnen alles Gute und danke für das Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.