Idealbild von Schönheit wird von Sozialen Medien stark beeinflusst – Dr. Fabian Ardame

Dr. med. Fabian Ardame ist Facharzt für Chirurgie und auf plastisch-ästhetische Eingriffe und die ästhetische Lasermedizin spezialisiert. Im Interview spricht er über Schönheitsideale, Körperoptimierung und den Einfluss sozialer Medien auf die Operationsbereitschaft junger Menschen.

Dr. Fabian Ardame
Facharzt für Chirurgie

Mit insgesamt gemeldeten 77.485 Eingriffen wurden 2018 laut VDÄPC-Statistik rund neun Prozent mehr Operationen als im Vorjahr durchgeführt. Was sind die Motive der Patienten, die sich für eine Schönheits-OP entscheiden?

Dr. Fabian Ardame: Das Idealbild von Schönheit wird von den Medien, insbesondere den sozialen Medien („Selfie-Gesellschaft“) stark beeinflusst und ist allzeit präsent. Außerdem hat die Tabuisierung von Schönheitseingriffen in den letzten Jahrzehnten deutlich abgenommen.Die Möglichkeiten sich über Schönheits-OPs zu informieren ist heute durch zahlreiche zusätzliche Kanäle wie Foren und Arztportale wesentlich einfacher geworden. Ich sehe in meiner Sprechstunde beinahe täglich Patientinnen, die mir Bilder bei Instagram von ihrer Wunschbrust zeigen. Das spiegelt sicherlich den Zeitgeist wider, aber wird von mir durchaus auch kritisch betrachtet. Hin und wieder rate ich auch von einem Eingriff ab.

Welche sind die häufigsten Eingriffe in Ihrer Praxis?

Dr. Fabian Ardame: Meine häufigsten operativen Eingriffe sind Brustvergrößerungen, Fettabsaugungen und Lidstraffungen, welche ich täglich durchführe. Auch minimalinvasive Prozeduren wie Falten- und Laserbehandlungen erfreuen sich sehr großer Beliebtheit. Mit steigender Tendenz werden neue Behandlungsmethoden wie Wangenverschmälerung oder Po-Vergrößerung nachgefragt.

Wen operieren sie denn überwiegend: Frauen oder Männer?

Dr. Fabian Ardame: Nach wie vor ist der Anteil von Frauen in meiner Praxis deutlich höher. In den letzten Jahren suchen mich jedoch zunehmend mehr Männer mit dem Wunsch nach Körperoptimierung auf.

Worin unterscheiden sich die Wünsche der beiden Geschlechter?

Dr. Fabian Ardame: Sowohl Männer als auch Frauen wünschen sich in der Regel ein sehr natürliches Ergebnis. Frauen finden häufig früher den Weg in meine Praxis. Junge Patientinnen wünschen sich eher eine Brustvergrößerung, Frauen nach Schwangerschaft oder Gewichtsabnahme eher eine Harmonisierung ihrer Körperproportionen. Männer hingegen suchen mich eher erst ab dem 40. Lebensjahr auf, um erste Alterserscheinungen zu bekämpfen.

Wie schwerwiegend sind die durchgeführten Eingriffe und wie viel Zeit sollte man einer Operation einplanen bevor man wieder arbeitsfähig ist?

Dr. Fabian Ardame: Ich lege meinen Fokus besonders auf moderne und schonende Operationstechniken. Der Vorteil hierbei ist eine kürzere Erholungsphase und eine schnellere Gesellschaftsfähigkeit. Nach einer Brustoperation beispielsweise sollte man sich eine Woche arbeitsfreie Zeit einplanen. Nach einer Fettabsaugung hingegen sind meine Patienten bereits nach zwei bis drei Tagen wieder arbeitsfähig.

Wie lange dauert es von der Beratung bis zur OP?

Dr. Fabian Ardame: Patienten, die mich aufsuchen, sind häufig durch Arztportale wie Jameda, YouTube, Instagram und das Internet schon sehr gut vorinformiert. Im Vorfeld einer Operation ist mir dennoch eine ausführliche und individuelle Beratung sehr wichtig. Danach stimmen meine Mitarbeiter Terminwunsch und Verfügbarkeit miteinander ab. In der Regel liegen ca. zwei Monate zwischen Erstberatung und OP.

Herr Dr. Ardame, vielen Dank für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.