Dr. Tim Thabe: „Ergänzung im Finanzierungsmix des deutschen Mittelstands.“

Wir sprechen mit Dr. Tim Thabe, Gründungspartner und Vorstandsvorsitzender der creditshelf AG über automatisierte Finanzdienstleistungen. Die creditshelf ist eine Kreditplattform für digitale Mittelstandsfinanzierung in Deutschland.

Die Fintech-Szene ist angetreten, um den etablierten Wettbewerbern in der Finanz- und Versicherungsbranche den Rang abzulaufen. In welchen Bereichen konnten Fintechs signifikante Marktanteile gewinnen?

Dr. Tim Thabe

Dr. Tim Thabe: Ich denke, diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Es gab gerade am Anfang der Fintech-Zeit eher disruptive Ansätze. Seit einigen Jahren beobachte ich aber einen nachhaltigen Trend in Richtung Kooperation oder kooperativen Wettbewerbs. Wenn wir auf uns als creditshelf schauen, dann verstehen wir uns als Ergänzung im Finanzierungsmix des deutschen Mittelstands. Banken sind in unserem Modell vor allem Partner, mit denen wir zusammenarbeiten und deren Kunden wir bedienen können, wenn sie es aus verschiedenen Gründen nicht mehr in dem Umfang wie in der Vergangenheit können oder wollen. Ein gutes Beispiel dafür ist unsere Kooperation mit der Commerzbank. Natürlich haben wir aufgrund unserer digitalen und datengetriebenen Strukturen grade bei der Geschwindigkeit und Tiefe unserer Analyse Vorteile. Wir wollen dabei die Hausbank aber nicht ersetzen, sondern verstehen uns als weiterer Marktteilnehmer und offerieren den gemeinsamen Kunden hier eine zusätzliche, unbesicherte Produktlösung.

Auch was die Marktanteile angeht, kann man das nicht für die Fintech-Branche als Ganzes beantworten. Einige Teilbereiche wie zum Beispiel der Hypothekenmarkt haben sich durch neue Marktteilnehmer und Technologie schon signifikant verändert. Andere Segmente wie die digitale Mittelstandsfinanzierung, stehen noch eher am Anfang, allerdings mit seit Jahren hohen Wachstumsraten. Ich gehe davon aus, dass die Digitalisierung gerade des Firmenkundengeschäftes durch die aktuellen Herausforderungen im Rahmen der Corona-Pandemie einen erheblichen Schub erfahren wird. Viele merken nun, was digital alles möglich ist und erleben die Vorteile hinsichtlich Geschwindigkeit, Transparenz und Effizienz.

Was ist Ihr Kerngeschäft, welche die wichtigsten Alleinstellungsmerkmale Ihres Unternehmens?

Dr. Tim Thabe: Wir sind eine Kreditplattform für digitale Mittelstandsfinanzierung in Deutschland. Wir bieten mittelständischen Unternehmen bankenunabhängige Finanzierungslösungen. Kern ist hier, dass wir über unsere Plattform den Mittelstand mit institutionellen Investoren verbinden, die damit eine einmalige Möglichkeit haben, direkt in den deutschen Mittelstand zu investieren. Als creditshelf übernehmen wir dabei den kompletten Prozess, beginnend bei der Kundenakquise über die Kreditanalyse bis hin zu Dokumentation und Servicing über die gesamte Laufzeit. Wesentlich für uns sind dabei digitale Prozesse, sowohl in der Abwicklung als auch der Unternehmensanalyse. Der Kunde erhält innerhalb von 48 Stunden eine Rückmeldung, ob wir seine Finanzierung darstellen können und hat somit schnell Klarheit und volle Transparenz.

Welchen Mehrwert bieten Sie Kunden im Vergleich zu ihren etablierten Wettbewerbern?

Dr. Tim Thabe: Bei uns bekommt der Kreditnehmer eine dinglich unbesicherte Finanzierung, die er vielleicht so bei seiner Bank nicht mehr bekommen würde. Außerdem sind wir im Vergleich zu Banken vor allem schneller in der Entscheidungsfindung. Das hilft dem Kreditnehmer, flexibel zu bleiben und schneller auf seine aktuelle Situation reagieren zu können. Bei unserer Unternehmensanalyse fokussieren wir uns insbesondere auf aktuelle Daten aus Buchhaltung und Zahlungsverkehr der Kunden. Das versetzt uns in die Lage, die anfragenden Unternehmen und ihre aktuelle Situation sehr genau und schnell zu analysieren. Zusätzlich nutzen wir verschiedene externe Datenquellen, um ein ganzheitliches Bild zu erhalten.

Wie schnell reagieren Ihre Wettbewerber auf neue Trends, wie hoch ist der Innovationdruck?

Dr. Tim Thabe: Ich denke die gesamte Branche, seien es traditionelle Banken, Technologieanbieter oder neue Markteilnehmer wie Fintechs beobachten neue Trends sehr genau und arbeiten alle mit Hochdruck an Innovationen. Noch immer scheint aber der Innovationsdruck und damit auch die Geschwindigkeit im Segment Privatkunden bei den Banken höher zu sein. Das liegt meiner Meinung nach vor allem an den großen Technologieanbietern, die hier den Takt vorgeben. Im Firmenkundengeschäft ist es aber auch so, dass alle an Innovationen arbeiten. Aufgrund der Komplexität geschieht so etwas aber nicht von heute auf morgen, das sieht man auch an uns. Wir sind seit 5 Jahren am Markt aktiv und entwickeln uns stetig weiter.

Welche Innovationen dürfen wir von Ihnen in nächster Zeit erwarten?

Dr. Tim Thabe: Wir arbeiten stetig daran, die Prozesse für unsere Kunden schneller, einfacher und effizienter zu machen. Dazu zählt vor allem die Prozessgeschwindigkeit für das gesamte Kreditprojekt, wovon unsere Kunden wesentlich profitieren können.

Herr Dr. Thabe, wir bedanken uns für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.