Reinahrd Bege: „Wer da noch in Prozenten rechnet, ist selber schuld!“

Reinhard Bege ist Geschäftsführer der Alpha Solar- & Heizungstechnik GmbH. Im Interview spricht er über die Vorzüge einer eigenen Photovoltaikanlage.

Immer mehr Menschen wünschen sich Ihr Geld umwelt- und sozialverträglich anzulegen. Wie stark spüren Sie den Trend im Alltag?

Reinhard Bege: Sehr deutlich, viele wollen Verantwortung übernehmen, wissen aber nicht wie!

Wer ein Eigenheim hat, setzt häufig auf eine Solaranlage. Wie rentabel ist eine Investition in eine eigene Photovoltaikanlage?

Reinhard Bege: Der Strom kostet daraus je nach Größe, Typ und Lieferant so viel, dass man für ca. 10 Cent Strom erzeugen kann. Je nach Preissteigerung der nächsten 30 Jahre könnte der Strompreis bei ca. 50 Cent als Durchschnitt liegen. Wer da noch in Prozenten rechnet, ist selber schuld bzw. hat irgendetwas nicht kapiert.

Welche anderen Möglichkeiten gibt es in Erneuerbare Energien zu investieren?

Reinhard Bege: Balkonkraftwerke. Durch Selbstmontage und Onlinepreise kann man damit Strom unter fünf Cent produzieren.

Auch der Kapitalmarkt hat Nachhaltige Investments für sich entdeckt. Welche Finanzprodukte werden für Privatinvestoren angeboten?

Reinhard Bege: Es gibt keine Finanzprodukte mit derartigen Garantierenditen. Je nach Lebensdauer und Strompreissteigerung erhalte ich in ca. 30 Jahren das 10- bis 50-fache der Investition steuerfrei zurück. Das geht mit einen Finanzprodukt niemals ohne Risiko.

Nach welchen Kriterien arbeiten ESG Investmentfonds?

Reinhard Bege: Damit beschäftigen wir uns nicht. Außerdem lässt sich auf 30 Jahren keine seriöse Prognose bei Ertrag, Inflation und Steuerpflicht abgeben.

Herr Bege, vielen Dank für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.