Dr. Georg Thilenius: Kursrückschläge zum Nachkaufen ausnutzen

Dr. Georg Thilenius ist Geschäftsführer Dr. Thilenius Management GmbH in Stuttgart. Mit ihm sprechen wir über Aufwärtstrend an den Börsen, Diversität unter Anlegern sowie Investitionen junger Menschen.

Aufwärtstrends an den Börsen – Die Pandemie bringt den Aktienhandel mehr jungen Menschen nahe. Es heißt, es gibt eine Diversität unter Anlegern. Wieso sind in der Pandemie viele junge Menschen an die Börse gegangen?

Dr. Georg Thilenius: Die US-Wirtschaft hat durch Corona im Jahr 2020 etwa 7 % der Wirtschaftsleistung verloren. Die Fed hat aber 15 % neues Geld in Umlauf gebracht. Daher ist mehr Geld im Umlauf, als ausgegeben werden kann. Ältere sparen. Jüngere wollen die Gelegenheit nutzen, über die Börse Vermögen aufzubauen. Bei uns sehen viele Aktienkauf als einzige Möglichkeit, Vermögen aufzubauen.

Für welche Aktien interessieren sich junge Menschen vor allem? Wie investieren junge Leute? Wie wichtig ist ihnen Nachhaltigkeit?

Dr. Georg Thilenius: Besonders Digitalwerte, aber auch Pharmazie wegen der Alterung der Bevölkerung und Corona-Nachwirkungen. Nachhaltigkeit ist nur dann interessant, wenn damit auch der Anleger verdient.

Was glauben Sie, welche Folgen, welchen Einfluss die investierende Jugend auf den Aktienmarkt hat?

Dr. Georg Thilenius: Sehr positiv, breites Interesse der Bevölkerung kann dem Markt und den kapitalsuchenden Unternehmen nur gut tun.

Wird der Aktienmarkt durch die „jungen Wilden“ bedroht? Wie wahrscheinlich ist eine „Katastrophenhausse“ (Crack-up-boom)?

Dr. Georg Thilenius: Keine ernsthafte Bedrohung. Dafür ist der Markt insgesamt zu groß. Aber durchaus in Teilsegmenten wie gewinnlose Hoffnungswerte.

Man hat gesehen, dass sich Tausende junge Investoren zusammenschließen und einen Aktienkurs manipulieren können. Wie kann man das verhindern?

Dr. Georg Thilenius: Das Internet ermöglicht den Zusammenschluss. Früher wurden Kursmanipulationen beim Pferderennen besprochen. Das kann nicht verhindert werden. Der Markt reguliert sich selbst.

Der Corona-Crash im März 2020 hat den Markt umgekrempelt. Kann man weiter-    hin davon ausgehen, dass junge Menschen trotz Höchstständen an den Aktienmarkt gehen?

Dr. Georg Thilenius: In zukunftsträchtige Wachstumsunternehmen sollte immer investiert werden. Kursrückschläge zum Nachkaufen ausnutzen und langfristig engagiert bleiben.

Herr Thilenius, vielen Dank für das Gespräch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.