Investitionen in Emerging Markets werden attraktiver – Andreas Liebenow (FiNUM.Private Finance AG)

Andreas Liebenow ist Senior Partner bei FiNUM.Private Finance AG. Im Interview spricht er über die Entwicklung der Emerging Markets vor dem Hintergrund des RCEP-Abkommens.

Andreas Liebenow (FiNUM.Private Finance AG)

Im November vergangenen Jahres war die Tinte fest, unter dem 14 Staaten umfassenden und damit größtem Freihandelsabkommen der Welt – RCEP. Das Abkommen umfasst ca. 30% der Weltbevölkerung. Welche Bedeutung hat dieses Abkommen für europäische Investoren in Emerging Markets?

Andreas Liebenow: Das Abkommen kann für europäische Unternehmen in einzelnen Branchen (z.B. Automobilindustrie) zu Nachteilen und Marktanteilsverlusten führen. Gerade in Asien wird der ohnehin schon vorhandene konjunkturelle Rückenwind durch das Abkommen nochmals verstärkt. 1/3 der Weltwirtschaft kann direkt von dem Abkommen profitieren. Exportprodukte aus Europa könnten durch Produkte aus der Handelszone ersetzt werden. Für europäische Unternehmen wird es in Folge des Abkommens immer wichtiger sein direkt in den entsprechenden Teilnehmerstaaten Präsenz zu zeigen und von dem gestiegenen Wachstumspotentialen zu Profitieren. Investitionen in Emerging Markets werden noch attraktiver.

Welche Schlüsse können Investoren hinsichtlich Investitionen in die Mitgliedstaaten ziehen?

Andreas Liebenow: Die Wirtschaft in den Mitgliedsstaaten erlebt einen zusätzlichen Push und es ist zu erwarten, dass das Wachstum hier zum Teil rasant steigen wird. Eine Investition in diese Märkte ist deshalb attraktiv. Teile des eigenen Portfolios sollten deshalb in die Handelszone investiert werden

Mit welchen Beträgen kann man an asiatischen Börsen bzw. der Australischen in Sydney investieren und gibt es Voraussetzungen zu erfüllen?

Andreas Liebenow: Grundsätzlich sollte man auf Grund evtl. anfallender Handelsspesen nicht zu kleinteilig Positionen aufbauen. Hier empfiehlt sich ein Investment in Fonds/ETF‘s die den gewünschten Zielmarkt/Zielregion abdecken

Raten Sie Ihre Kunden zu Investments in Asien bzw. anderen Emerging Markets?

Andreas Liebenow: Auf Grund der genannten Chancen und Entwicklungen: Ja! Der asiatische Aktienmarkt wird zunehmend zu einem Basisinvestment für den global investierenden Anleger.

Welche Chancen und Risiken sind mit Investments in diese Märkte verbunden?

Andreas Liebenow: Nicht wenige sprechen bereits vom Jahrzehnt Asiens, man kann hier von einem massiven wirtschaftlichen Wachstum ausgehen. Die Risiken liegen auf politischer Ebene, wie z. B. staatliche Eingriffe in Unternehmen oder Handelsembargos durch die USA/EU.

Herr Liebenow, vielen Dank für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.