Sandra Linnenbrügger: Seriöse Karrierecoaches geben keine Versprechen über den Erfolg

Sandra Linnenbrügger ist selbständiger Führungskräfte- und Karrierecoach in Leipzig. Mit ihr sprechen wir über berufliche Neuorientierung, Laufbahn-Entscheidungen sowie Coaching-Methoden.

Sandr Linnenbrügger

Beschäftigte stehen häufig vor einem beruflichen Scheideweg und wissen nicht wohin. Der Begriff ist zwar allgemein bekannt, aber was versteht man unter einer Karriereberatung?

Sandra Linnenbrügger: Menschen in Phasen der beruflichen Neuorientierung und bei dem Treffen von beruflichen Laufbahn-Entscheidungen stehe ich in diesem Prozess zur Seite. Karriereberatung wird häufig synonym mit Karrierecoaching verwendet. In meiner Tätigkeit als Begleiterin im Rahmen der beruflichen Neuorientierung gehen beide Begriffe Hand in Hand. Kurz erklärt: Als Coach nutze ich Coaching-Methoden, um gemeinsam mit meinen Klient:innen die berufliche Zielstellung bzw. ihre berufliche Vision zu erarbeiten. Oftmals begleite ich meine Klient:innen im Anschluss an den Prozess bei ihrem Einstieg in den Arbeitsmarkt. Hier bin ich eher beratend tätig. Dazu gehören insbesondere die Erarbeitung einer individuellen Markteintrittsstrategie, eine intensive Vorbereitung auf den Bewerbungsprozess einschließlich der Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und die Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche oder Auswahlrunden. Diese Punkte erfordern mein Wissen als Arbeitsmarktexpertin, Expertin für Auswahlprozesse und Selbstpräsentation.

Inwiefern unterscheiden sich also Karrierecoaching, Karriereberatung und Berufsberatung?

Sandra Linnenbrügger: Das Thema Berufsberatung findet eher Anwendung im Bereich der beruflichen Erstberatung, beispielsweise als Angebote in Schulen, bei der Bundesagentur für Arbeit oder Weiterbildungsträgern. Hier ist die Erläuterung des jeweiligen Berufsbildes integraler Bestandteil. Der Unterschied zwischen Beratung und Coaching ist Folgender: Bei der Beratung geht es um Expertenwissen, was ich nutze, um meine Klient:innen bestmöglich zu begleiten, beispielsweise Branchenkenntnisse, Kenntnisse der Entwicklung des Arbeitsmarktes, Kenntnisse über Arbeitsmarktzugänge, zur Ausgestaltung von Bewerbungsprozessen etc. Dieses Wissen stelle ich dann individualisiert meinen Klient:innen zur Verfügung. Im Coaching ist der zentrale Aspekt, das verborgene Wissen meines Gegenübers an die Oberfläche zu befördern. Der Mensch vor mir ist der Experte seines Lebens. Deshalb nutze ich, wie schon angedeutet, Methoden, um dieses innere Wissen freizulegen. Und im nächsten Schritt gemeinsam aus der Schnittmenge von Werten, Wünschen, Fähigkeiten und Kompetenzen Joboptionen zu erarbeiten.

Nun braucht nicht jeder, der vor einer beruflichen Entscheidung steht, eine Karriereberatung. Für wen ist eine Beratung geeignet und was bekommt der/die Ratsuchende im Beratungsangebot an Information?

Sandra Linnenbrügger: Geeignet ist eine Begleitung im Rahmen einer beruflichen Neuorientierung für alle jene, die spüren, so wie bisher möchte ich nicht weiterarbeiten. Aber nicht wissen, welchen Weg sie zukünftig einschlagen wollen. Oder für Menschen, die sich ihrer eigenen Ressourcen und Potentiale bewusst werden möchten, um selbstbestimmt die Entscheidung zu treffen, wie ihre berufliche Welt zukünftig aussieht. Und für Menschen, die das vielleicht schon für sich definiert haben, aber nicht wissen, wie sie die Erkenntnisse nun in konkrete Bewerbungsschritte umsetzen. Für Ratsuchende, die sich fragen, welche Zugänge es zum Arbeitsmarkt gibt und wie sie diese am besten für sich nutzen. Oder deren letzte Vorstellungsgespräche nicht zu ihrer Zufriedenheit liefen und nun dringend einen Partner an ihrer Seite benötigen, der mit ihnen gemeinsam die Punkte Gesprächsstrategie und Selbstpräsentation erarbeitet. Sie sehen, die Liste der Gründe ist lang und nicht abgeschlossen. Je nach Anliegen entwickle ich ein konkretes passgenaues Angebot.

Wie ernst zu nehmen sind Karriereberatungen? Sind sie wirklich ein Sprungbrett in die Karriere oder nur simple Geldschneiderei?

Sandra Linnenbrügger: Aus Erfahrung und eigener Tätigkeit bin ich natürlich überzeugt von meinem Tun. Es freut mich immer wieder zu sehen, wenn meine Klient:innen ihren beruflichen Weg nach der Arbeit mit mir mit Klarheit, Mut und Erfolg gehen. Sprungbrett in die Karriere ist ein zu definierender Begriff. Was bedeutet Erfolg und Karriere für mich ganz persönlich? Das hat nach meiner Erfahrung mit meinen Klienten mehrere Komponenten, ist vielschichtig. Oft spielt der Sinn der täglichen Arbeit und Wertschätzung für das Geleistete eine große Rolle.

Mit welchen Kosten müssen Interessenten rechnen und wie finden sie ein seriöses Beratungsangebot?

Sandra Linnenbrügger: Ein seriöses Angebot findet man, indem man sich den Karriereberater „genau anschaut“. Also Informationen einholt über seine Website, seinen Social Media-Auftritt und Kundenreferenzen. Idealerweise findet man ihn über Empfehlungen aus dem persönlichen Netzwerk. Prüfen Sie genau, ob die Person zu Ihnen und Ihrem Anliegen passt. Es gibt nicht den einen Berater, der zu jedem passt. Zwischenmenschliche Chemie und Vertrauen sind die wichtigsten Voraussetzungen für einen gelingenden Beratungsprozess. Und seriöse Karrierecoaches geben keine Versprechen über den Erfolg. Denn die Umsetzungsverantwortung für alles Erarbeitete liegt bei dem/der Klient:in. Die Kosten variieren je nach Thematik und Dauer der Beratung.

Frau Linnenbrügger, vielen Dank für das Gespräch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.