Ivona Koban: Eine Bewerbung ist eine Werbung

Ivona Koban ist Inhaberin der Ivona Koban Personalagentur. Im Interview sprechen wir mit ihr über zeitgemäße Bewerbungen sowie Anpassung der Bewerbungsunterlagen.

Ivona Koban

BewerberInnen sind sich uneins, ob das Passfoto oben rechts nicht längst out ist in Deutschlands Personalabteilungen. Ist die traditionelle Bewerbung noch zeitgemäß?

Ivona Koban: Was genau soll an einer traditionellen Bewerbung falsch sein? Das Foto ist ein netter Hinweis auf den Menschen und insofern als Sympathieträger willkommen.  Es ist vor dem Hintergrund der Reduktion der personenbezogenen Daten nicht mehr zwingend (Grundsatz der Datensparsamkeit – DSGVO). Es hilft uns auf jeden Fall, Informationen mit der jeweiligen Person zu verknüpfen und geistig zu speichern: und zwar mitunter sogar über mehrere Jahre hinweg. Da es sich um einen Business-Kontext handelt, sind natürlich nur entsprechende Fotos passend. Der Stand des Fotos ist uns relativ egal, schließlich ist eine Bewerbung eine Werbung.

Was halten Sie von ausgefallen Bewerbungen, die den üblichen Rahmen mehr oder weniger sprengen?

Ivona Koban: Es gibt ganz wenige und nur sehr selten so gute Bewerbungen, die den Rahmen sprengen und dennoch gut wirken.  Diese sind in der Regel von Grafikern gemacht. „Do it yourself“ ist dabei oft eher kontraproduktiv und lenkt eher vom wesentlichen ab.

Welche Tipps können Sie für die Bewerbungsunterlagen geben?

Ivona Koban: Wir empfehlen wenigstens einmal im Leben eine gute Karriereberatung. Dabei geht es um eine strategische Lebensplanung und um eine gute Portion Realismus. Manchmal sind es nur kleine Impulse, welche ganz große Wirkungen erzielen können. Mitunter braucht es aber einen größeren Anlauf, um an das passende Ziel zu kommen. Gut investiertes Geld.

Im zweiten Schritt empfehlen wir, die Stellenanzeigen wirklich zu lesen und auf diese konkret zu antworten. Wir bekommen oft – selbst von Akademikern – Standardanschreiben aus Versatzstücken. Dann ist oft weniger mehr.

Was ist entscheidend im Bewerbungsgespräch?

Ivona Koban: Ganz klar, die Interaktion der Personen. Es geht darum zu wissen, was man kann, was man will und wer man ist, das ist der Einstieg. Aber entscheidend ist der andere, was er braucht, was er kann und was er sucht.  Und schon ist die Brücke gebaut.

Welche Faktoren versuchen Sie in Ihrem Unternehmen vor einer Einstellung zu erörtern?

Ivona Koban: Hier geht es um die Passfähigkeit. Das ist alles.

Wie wichtig ist die Work-Life-Balance, schließlich kann das System nicht in jeder Branche berücksichtigt werden?

Ivona Koban: Natürlich sind erholte Menschen leistungsfähig und belastbar. Wenn sich jedoch die Arbeitgeber schon fast genötigt fühlen, in Anzeigen mit Obstkörben, Tischtennisplatten und Bürokatzen zu werben, ja – dann soll sich bitte jeder selbst eine Meinung dazu bilden. Dieses Thema ließe sich weiter ausführen.

Welche Berufe werden derzeit in Ihrem Unternehmen gesucht? Stellen Sie langfristig ein?

Ivona Koban: Wir sind Personalberater und sind in akademischen Berufen unterwegs.  Einige ausgewählte Stellen sind auf unserer Homepage veröffentlicht: www.ikoban.de .

Frau Koban, vielen Dank für das Gespräch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.