Gordon Gemein: Hohes Maß an Selbstbewusstsein bei Gründern

Gordon Gemein ist Gründungsberater bei Gründungsberatung Niederrhein in Kempen. Mit ihm sprechen wir über Start in die Selbständigkeit, mögliche Probleme sowie Hilfe durch Gründungsberatung.

Gordon Gemein

Wenn man gerade seine Selbstständigkeit starten möchte, kann dies zu einigen Problemen führen. Wie kann eine Gründungsberatung dabei helfen?

Gordon Gemein: In der Regel suchen uns Gründer auf, weil die Anforderungen von Finanzierungsanfragen, Fördermittel- oder Genehmigungsbeantragungen sowie die Formalien zur Unternehmensgründung eine unübersichtliche Hürde für Gründer darstellen. Hier beraten und begleiten wir von der Gründungsberatung Niederrhein die Gründer bis zum Schluss. Darüber hinaus stellen wir oft ein hohes Maß an Selbstbewusstsein bei Gründern fest. Die strukturierte Analyse des Geschäftskonzeptes sowie der administrativen Verpflichtungen der Selbstständigkeit zeigen vielen erst die Umfänge der Kenntnislücken auf. Diese Lücken füllen wir gemeinsam oder empfehlen die Zusammenarbeit mit Experten. Manchmal regt dieser Prozess auch zu einem Perspektivwechsel an.

Welche Dienstleistungen sollte eine professionelle Beratung beinhalten?

Gordon Gemein: Eine professionelle Gründungsberatung setzt sich teilnehmerindividuell aus Coaching, Beratung und Training zusammen. Coaching beschreibt hier die Unterstützung bei der Selbstreflexion durch gezielte Fragestellungen. Dies ist insbesondere hilfreich bei der Erstellung und Weiterentwicklung des Geschäftskonzeptes. Der Beratungsanteil beinhaltet die Entwicklung eines Maßnahmenplanes und die Begleitung bei der Umsetzung. Hierzu gehören auch die Erstellung von Unterlagen und die Gesprächsbegleitung beispielsweise zu Banken und Behörden. Im Trainingspart wird schlussendlich der Schulungsbedarf bestimmt und Kenntnislücken geschlossen. Standarddefizite bei Gründern liegen im Bereich Buchhaltung und Controlling sowie Marketing und Vertrieb.

Die meisten Gründungsberatungen unterscheiden zwischen Einzelcoachings, also individuelles Gründungs-Coaching und Gruppenberatungen. Was sind die Vor- und Nachteile?

Gordon Gemein: Einzelcoachings sind sehr intensiv und individualisiert. Dies zeigt sich in höheren Preisen aber auch höherer Effektivität. Gruppencoachings bringen die Sichtweisen und Ideen aller Teilnehmer mit ein. Dies ermöglicht die Ansichten aller Anwesenden zu betrachten und daraus Impulse zu gewinnen. Die Struktur ist durch geringere Individualisierung starrer. Daher ist es nicht möglich jedes Thema teilnehmerindividuell ausreichend zu durchdringen.

Die Investition in eine hochwertige Gründungberatung zahlt sich durch das Vermeiden von Fehlern, das Optimieren von Erträgen und die Beschaffung von Finanz- und Fördermitteln regelmäßig aus. Daher empfehlen wir die Nutzung einer geförderten Einzelberatung und zusätzlich den Austausch bei offiziellen Gründertreffen / -stammtischen.

Welchen Kosten entstehen bei einer Gründungsberatung?

Gordon Gemein: Das kommt auf die Art der Gründung an und muss individuell betrachtet werden. Eine Hotelübernahme hat ein anderes Ausmaß als die Beratung von freiberuflichen Beratern. Der Tagessatz professioneller Gründungsberater liegt zwischen 800 € – 1.000 €. In der Regel beansprucht eine umfängliche Gründungsberatung zwischen drei bis fünf Beratertage. Dieses Beratungsvolumen wird meistens über mehrere Wochen verteilt. Außerdem gibt es nationale und regionale Fördermittel, welche oft 50 % der Kosten decken.

Unter Umständen kann man jedoch auch eine kostenlose Beratung erhalten. Wer kann eine kostenlose Beratung beantragen und wie vergibt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) finanzielle Zuschüsse?

Gordon Gemein: Arbeitslosen und von Arbeitslosigkeit bedrohten Personen zahlt die Agentur für Arbeit und das Jobcenter regelmäßig die Gründungsberatung bei zertifizierten Beratern. Hierzu wird ein Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) ausgegeben, welcher bei einem AZAV-zertifizierten Bildungsträger eingelöst werden kann. Alle anderen bietet die BAFA Förderung unternehmerischen Know-hows Gründender nach der Gründung die Möglichkeit sich bis zu 90% der Kosten erstatten zu lassen. Hier ist ebenfalls die Zusammenarbeit mit gelisteten Beratern Fördermittelvoraussetzung. Zusätzlich gibt es bundeslandspezifische Programme.

Nicht jeder, der eine Selbstständigkeit anstrebt, braucht eine Gründungsberatung. Wem empfehlen Sie aber dennoch eine Beratung bezüglich der Existenzgründung?

Gordon Gemein: Eine professionelle Gründungsberatung löst nicht nur bewusste Probleme. Sie deckt auch die sogenannte „unbewusste Unfähigkeit“ auf. Wie sollen Gründer wissen, was Sie nicht wissen? Grundsätzlich hilft die Beratung Fallstricke zu umgehen und die Unternehmung so zu planen, dass eine Existenz damit möglichst zügig aufgebaut werden kann. Wer nicht nur Probleme lösen möchte, sondern ebenfalls Potenziale erkennen und nutzen will, nutzt eine Gründungsberatung.

Haben Sie Tipps, wie man eine passende Gründungsberatung finden kann?

Gordon Gemein: Zertifizierungen wie bspw. die nach AZAV benötigen hohe Standards, welche jährlich geprüft werden, daher sind diese bereits ein gutes Indiz bei der Betrachtung einer Gründungsberatung. Dasselbe gilt für die Listung bei Fördermitteln und Beratungsprogrammen. Jede seriöse Beratung startet mit einem Abgleich des Soll-/Ist-Zustandes sowie der Abklärung, ob die Erwartungen der Gründer realisierbar sind. Außerdem ist zu prüfen, ob der Berater persönlich zu einem passt und fachlich zu den individuellen Fragestellungen kompetent beraten kann. Hierzu ist es empfehlenswert Vorgespräche mit zwei bis drei Beratern zu führen. Bei der Empfehlung einer guten Gründungsberatung unterstützen wir gerne mit Kontakten und Partnern aus unserem Netzwerk in ganz Deutschland.

Herr Gemein, vielen Dank für das Gespräch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.