Gebhard Gentner: Deckung des Energiebedarfs

Gebhard Gentner ist Vorstand der Solar Invest AG. Mit ihm sprechen wir über erneuerbare Energien, mögliche Energiewende sowie höhere Klimaziele.

Wind, Sonne und andere erneuerbare Energien haben 2020 rund 43% des deutschen Energiebedarfs gedeckt. Müssen wir um die Energiewende fürchten oder sie gar vertagen?

Gebhard Gentner: Zunächst sind 43% für den Stromsektor, der üblicherweise Jahrzehnte für einen Umbau benötigt, ein guter Wert. Für die Energiewende selbst bei der in den nächsten Jahren die Wärmewende und die Verkehrswenden auf strombasierten Technologien erfolgen soll deutlich zu wenig.

Berechnungen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) zeigen, dass die Windenergie flächenübergreifend um rund 20% eingebüßt hat. Liegt es an der Natur, Politik oder fehlender Technik?

Gebhard Gentner: Der Bezug dieser genannten 20 % ist nicht genannt. Von daher kann ich nur mutmaßen, dass es sich um den Vergleich diesjährigen Jahresertrag bei Wind zum Vorjahr handelt. Die Politik ist ja für vieles verantwortlich, aber nicht unmittelbar für das geringere Windangebot des ersten halben Jahres – diese Frage ist hier fehl am Platz bzw. wenig fachlich.

Die Politik hat die höheren Klimaziele beschlossen, aber können sie überhaupt erreicht werden, angesichts rückläufiger Ausbauzahlen beim Wind?

Gebhard Gentner: Klimaziele werden leider nicht durch Beschlüsse, die keine Konsequenzen haben erreicht, sondern nur durch Fakten. Durch aktuelle Beschlüsse werden wir vermutlich nichts bzw. durch steigenden Strombedarf die Quote eher verringern.

Was muss bei der Stromerzeugung geschehen, um das höhere CO2-Einsparziel zu erreichen?

Gebhard Gentner: Schnelle und rechtssichere Genehmigungsverfahren und ordnungspolitischer Eingriff bei den nachgelagerten Genehmigungsbehörden.

Was sind die Trends bei erneuerbaren Energien? Wohin geht die Zukunft?

Gebhard Gentner: Hier sind außer beim Thema Wasserstoff -und auch hier ist die Frage der regenerativen Erzeugung ungeklärt- keine Trends erkennbar.

Herr Gentner, vielen Dank für das Gespräch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.